Podcast-Boom und quo vadis Podcast?

13.01.2021 | Podcast, Boom, Quo Vadis

Podcast News Podcast Boom

Als wir uns im Herbst 2018 entschlossen haben eine Podcast-Firma zu gr√ľnden, war der Markt in Aufbruchsstimmung und es zeigte sich, dass die Technik den Bed√ľrfnissen beim H√∂ren von Audio endlich hinterherkam.

Vor 4 Jahren gab es ca. 500.000 Podcast Produktionen, mit ca. 18 Millionen Folgen, die auf den unterschiedlichen Portalen zu hören waren. Das waren aktive Podcast Produktionen in 100 Sprachen.

Jetzt im Januar 2021 gibt es ca. 1,7 Millionen aktive Podcasts mit 43 Millionen Episoden und 120 Sprachen. In vier Jahren hat sich die Zahl der Produktionen fast vervierfacht. Die Hörerzahl hat sich aber nur verdoppelt.

Hei√üt: dass der RUN sich langsam verflacht. Das starke Wachstum bremst sich durch ein √úberangebot aus. Jetzt ist es so wie immer bei einem √úberangebot. Die starken Marken, die gro√üen K√∂pfe und die spannenden Inhalte in guter Qualit√§t werden √ľberleben.Die anderen werden langsam weniger – oder sie verlieren das Interesse, weil sich sowieso nix damit verdienen l√§sst.

Auf der anderen Seite hat Spotify mit Protagonisten wie Joe Rogan, Maghan und Harry, oder B√∂mermann und Schulz, Vertr√§ge unterschrieben, die einem die Ohren schlackern lassen. Hier geht es um 2-stellige Millionen Vertr√§ge mit K√ľnstlern die an Spotify gebunden sind. Solche Verdienste hatten fr√ľher vielleicht die Top 5 US-Radio DJ¬īs, aber niemand in Europa.

So gesehen ist immer noch viel Energie im Podcast. Das Gute ist und bleibt, das zeigen Studien immer wieder, der Podcast-Hörer*in ist höher gebildet, hat ein höheres Einkommen und diese Personen schenken den Podcast-Sendungen mit ihren Moderatoren viel Vertrauen. Viel höher als im Radio oder TV.

Deswegen ist der Podcast Markt so interessant f√ľr Werbung die gezielt platziert werden soll. Schauen wir mal gespannt wo die Reise hingeht. Die Pandemie hat zumindest die H√∂rerzahlen befl√ľgelt.

Hier noch ein paar Zahlen aus den USA, der US Markt ist in der Regel bei Mediennutzung 3-5 Jahre dem Deutschen voraus.

Quelle; Nielsen Q3 Podcast Insights

  • 75% der US-Bev√∂lkerung ist mit dem Begriff “Podcasting” vertraut – gegen√ľber 70% im Jahr 2019 (Infinite Dial 2020)
  • 50% aller¬†US-Haushalte¬†sind Podcast-Fans (Nielsen, Aug 2017)
  • 55% (155 Millionen) der US-Bev√∂lkerung¬†haben einen Podcast angeh√∂rt – gegen√ľber 51% im Jahr 2019 (Infinite Dial 20)
  • 37% (104 Millionen) h√∂rten sich im letzten Monat einen Podcast an – gegen√ľber 32% im Jahr 2019 (Infinite Dial 20)
  • 24% (68 Millionen) h√∂ren sich w√∂chentlich Podcasts an – gegen√ľber 22% im Jahr 2019 (Infinite Dial 20)
  • 16 Millionen Menschen in den USA sind “begeisterte Podcast-Fans” (Nielsen Q1 2018)
  • 51% der Podcast-Zuh√∂rer sind m√§nnlich – genau wie die US-Bev√∂lkerung (Infinite Dial 20)
  • 45% von¬†monatlich¬†Podcast-H√∂rer haben ein Haushaltseinkommen¬†von √ľber $75K¬†– gegen√ľber 35% f√ľr die Gesamtbev√∂lkerung
  • 27% der US-Podcast-H√∂rer haben einen 4-j√§hrigen College-Abschluss – gegen√ľber 19% bei US-Pop
  • 63% der Podcast-Zuh√∂rer sind¬†weiss¬†– im Vergleich zu 58% f√ľr US-Pop (Infinite Dial 20)